Sonntag, 7. Mai 2017

Der dunkle Kuss der Sterne

Ich bin immer um dieses Buch herumgeschlichen, bis mir dann die liebe Ney ( instagram \ neysceather ) das Buch empfohlen hat und ich es mir dann endlich gekauft habe.

Ich habe mich wirklich sehr auf die Geschichte gefreut, vorallem weil ich ziemlicher Fan von Nina Blazon dank »Faunblut« und »Totenbraut« war. Heute möchte ich euch dieses Buch vorstellen und warum es so einzigartig ist.

Der Anfang: Am Morgen vor meiner Hochzeit erwachte ich, ohne zu ahnen, dass ich tot war, obwohl mein Herz noch schlug.

Canda, eine junge Frau der obersten Kaste Ghans, wacht nach einem schrecklichen Albtraum auf und erkennt sich selbst nicht mehr im Spiegel: Es ist ihr Gesicht, das ihr entgegenblickt, aber etwas ist verloren gegangen. Ihr fehlt der Glanz, mit dem sie alle bezaubert hat. Und Tian, dem sie versprochen war, ist spurlos verschwunden … Ihre eigene Familie verstößt sie und lässt sie wegsperren, doch Canda entkommt. Und trifft ausgerechnet auf die Mégana, die Herrscherin des Landes, die ihr einen erstaunlichen Handel vorschlägt: Sie stellt Canda einen Sklaven, den geheimnisvollen Amad, zur Seite, um Tian zu suchen. Doch der Preis, den Canda dafür zahlen muss, ist hoch, und ihre Suche führt auf ungeahnte Wege …



Allgemeines:
Die Bewertungen zum Buch fallen eigentlich vorwiegend positiv aus, was mich natürlich auch angespornt hat, das Buch sofort zu lesen. Datu trug auch das hübsche Cover bei, das allerdings sehr schwer fotografierbar ist. Die Schrift des Titels glitzert sehr schön metallisch blau, aber egal wie icb meine Kamera gehalten habe, ich konnte es nicht schön festhalten.

Charaktere:

Canda war eine Frau, die mir von Anfang an ans Herz gewachsen ist. Sie liebt mit Leib und Seele und riskiert viel für den Mann beziehungsweise für jede Person die ihr am Herzen hängt viel. Ich hatte nicht einmal das Gefühl dass ihre Liebe zu Tian übertieben wäre oder zu naiv. Sie liebt einfach, als ob es ihe letzter Tag wäre und genau das hat mich sehr beeindruckt und sie total sympathisch gemacht.
Dass sie allerdings auch stark sein kann hat sie während der Handlung immer wieder bewiesen. Sie übersteigt ihre Grenzen und versucht immer noch mehr aus sich selbst herauszuholen. Ich wünsche mif beinahe ich hätte auch so einen Mut und würde manchmal so drauf los stürmen.

Amad:
Ich bin hellauf begeistert von Amad kann ich nur sagen. Er hat immer einen Witz auf den Lippen und scheint so viel erlitten zu haben. Er ist sehr stark und bildschön, jedenfalls sieht Canda ihn so. Dass er sie immer rettet und sich nach und nach eine Freundschaft entwickelt, fand ich sehr schön und hat mir Spaß beim Lesen bereitet. Ich habe ihm gerne dabei zu geschaut, wie er um sein oder Candas Leben kämpft und mir war schnell klar, dass zwischen den beiden ein Band ist, dass niemand so schnell zerstören kann.

Ich liebe Amad..

Tian:

Meine Abneigung könnte eigentlich gar nicht größer sein. Er betrug die Liebe seines Lebens, nur um etwas zu befreien. Das empfand ich als sehr traurig. Dass er dann im Umkehrschluss betrogen wurde zauberte mir ein kleines schadenfrohes Lächeln auf die Lippen. Niemand ist also perfekt scheint seine Geschichte zu schreien und verletzt du jemand anderen, wirst auch du verletzt.



Resümee:

Ich liebe wie sich die Handlungsstränge miteinander verflechten und erst spät auflösen. Dieses Buch ist ein kleines Meisterwerk mit tollen Charakteren die so gerissen sind und man sie einfach gerne haben muss, dass es unglaublich ist. Mich überraschte auch immer, wie viele unerwartete Wendungen Nina Blazon einbaute und mich aufs Neue verwundern konnte. Denn das schaffte sie wirklich im Überfluss.

Bitte lest dieses Buch und lasst eure Meinung da! Es lohnt sich!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen