Blog-Archiv

Sonntag, 11. September 2016

Hallooooo :)

Heute wollte ich euch ,,Schwestern der Wahrheit" von Susan Dennard vorstellen:

Leider muss ich euch sagen, dass mir das Buch überhaupt nicht gefallen hat.

Ich liebe das Cover, ich liebe die Kurzbeschreibung und eigentlich auch die ersten Szenen, danach war es für mich dezent enttäuschend. Ich finde das sehr sehr schade, denn anfangs dachte ich wirklich, dass das Buch unheimlich viel Potenzial hat und ein toller Auftakt ist. Leider wurde ich enttäuscht, denn das Konstrukt knickte sehr schnell ein und ich konnte den Gedankengängen derAutorin überhaupt nicht mehr folgen.


Ein PlusPunkt ist zunächst die farbliche Karte im Buchdeckel, die es einem ermöglicht sich die fiktive Welt vorzustellen, ein MinusPunkt die Vielzahl an Adelsgeschlechtern, Erben, blablabla.., denn dadurch wird der Lesefluss äußerst erschwert.

Der ständige Perspektivenwechsel machte die Situation auch schwerer, ich konnte keinen Zugang zu den Charakteren bekommen; sie waren meiner Meinung nach zu blass und zu uneinnehmend. 
Die Welt ist ansatzweise gut aufgebaut und die Lage des Landes nachvollziehbar, trotzdem fehlt die Hintergrundgeschichte und von der ist die ganze Zeit die Rede. So fehlen die Fakten und man spekuliert größtenteils.

Ich musste mich viel zu sehr anstrengen und nachdenken beim Lesen, war häufig verwirrt; so sollte einfach kein guter HighFantasyRoman sein.

Ich allerdings möchte weder vom Buch abraten, noch es ins Schlechte ziehen! Es ist meine Meinung und ich hoffe, dass es da draußen Leute gibt, die das Buch lieben und feiern !!

Schwestern der Wahrheit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen