Blog-Archiv

Sonntag, 30. Oktober 2016

Heute kommt eine kleine Rezensionswelle auf euch zu , weil ich die letzten Tage einfach nicht zum Posten gekommen bin :-(

Neu ist ab jetzt auch ein Bestell-/Kauflink von Amazon, den ich meinem Post hinzufüge! 

Zuerst möchte ich euch ,,Godess of Poison - Tödliche Berührung" von Melinda Salisbury vorstellen.

Hier könnt ihr es auf Amazon kaufen :
https://www.amazon.de/Goddess-Poison-Ber%C3%BChrung-Melinda-Salisbury/dp/3845815132/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1476988275&sr=8-1&keywords=goddess+of+poison


Erscheinungsdatum Erstausgabe : 19.09.2016
Aktuelle Ausgabe : 19.09.2016
Verlag : bloomoon
ISBN: 9783845815138
Fester Einband
352 Seiten

Die siebzehnjährige Twylla ist kein Mädchen wie jedes andere: Sie ist die Verkörperung der Großen Göttin und wird als solche im ganzen Land verehrt - außerdem ist es ihr bestimmt, einmal den Kronprinzen zu heiraten. Doch ihr göttliches Schicksal bringt auch eine schreckliche Verpflichtung mit sich: Jeden Monat muss sie tödliches Gift trinken, gegen das nur sie, als göttliche Inkarnation, immun ist. Doch jeder, der Twylla berührt, wird von dem Gift infiziert und stirbt.

Cover:

Zu sehen ist eine Art Glas mit einem Mädchen drinnen, das sich beinahe auflöst in der Flüssigkeit, die es umgibt. Die Farben verschwimmen und bilden Stränge aus roter Flüssigkeit ( Blut? ) in dem blauen Gefäß. Das Mädchen hat beide Beide an sich gezogen, umklammert ihr Gewand krampfhaft. Und trotzdem sieht sie irgendwie entspannt aus. 

Charaktere:


Twylla ist etwas naiv und doch eine sehr starke gut gewählte und einzigartige Protagonistin
Der schlafende Prinz - ich möchte nicht spoilern, weil es eine Geschichte in dieser Geschichte ist
Dem Königssohn wird zunächst böse mitgespielt, was ihn aber bald erkennen lässt, was er wirklich möchte. So entwickelt sich seine starke Seite weiter.
Die Königin ist eine Inkarnation des Bösen und wirklich unglaublich.
Der König ist ist wie Twylla eine Marionette der Königin und zuspät begreift er, dass es zuspät ist.


Die Spannung des Buches baut sich sehr gut auf, steigert sich und schlug dann auch noch kräftiger zu. Ein sehr guter Debüt-Roman!

Ich muss ehrlich sagen, ich liebe das Buch, denn es weißt so viele verschieden Facetten auf, was mich sehr begeistert hat! Außerdem ist die Geschichte ein modernes Märchen und auch sehr gut beleuchtet und erklärt! Ich wünsche mir wirklich einen zweiten Teil, denn das Buch hat ein wunderbares Feeling ! Melinda Salisbury ist eine sehr gute Autorin, vorallem  ihr Schreibstil, der mich sehr in den Bann gezogen hat und mich auch ein Bild von Twyla bilden ließ, hat mich wahnsinnig begeistert! Hier kommt die nächste Weltautorin!

Diese Rezension ist bewusst kurz gehalten, denn das Buch ist absolut großartig und ein dringendes Lesemuss! 

Dieses Buch ist eine absolute Lesempfehlung!

 Bildergebnis für goddess of poison



Jetzt möchte ich euch ,,Departure" von A. G. Riddle näher zeigen.


Hier könnt ihr das Buch bestellen:
https://www.amazon.de/Departure-Roman-G-Riddle/dp/3453438515/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1476988985&sr=8-1&keywords=departure

Flug 305, auf dem Weg von London nach New York. Plötzlich fallen alle Systeme aus, das Flugzeug stürzt ab. Für die Passagiere ist diese Katastrophe erst der Anfang – denn die Welt ist nicht mehr die, die sie kennen. Als die Überlebenden auf ein Hologramm von Stonehenge stoßen, wird ihnen klar, dass sie weit in die Zukunft geschleudert worden sind – auf eine anscheinend entvölkerte Erde. Doch fünf von ihnen sind auserwählt, die Menschheit zu retten – oder sie zu vernichten.

Das Cover zeigt ein Mädchen von hinten mit wehendem braunen Haaren, die vor einem abgestürztem Flugzeug steht, allgemein einer feurigen Kulisse. Überraschenderweise ist der Titel des Buches nicht so groß zu sehen wie der Autor.

Ich persönlich war nicht so begeistert von diesem Buch, es war eher eine Urlaubslektüre, die man schnell liest und schnell wieder vergisst - Leider! Dieses Buch ist eine leichte Unterhaltungsliteratur zum Thema Zeitreise und Dystopie mit einem Hauch einer Liebesgeschichte.

Ich möchte auch dazu sagen, dass einige Stellen unlogisch aufgebaut waren und dass ich leider kein Quantenphysikgenie bin. Ich war oft verwirrt, wusste nicht mehr so recht, wer wann was tat.

Die beiden Hauptfiguren sind Nick Stone und Harper Lane - aus ihren Sichten
( abwechselnd ! ) ist die Geschichte erzählt.

Nick ist definitiv der, der die meisten und besten Führungsqualitäten verfügt. Er behält ständig, auch wenn die Situation mal brenzlig werden sollte, einen kühlen Kopf und avanciert sich so sehr schnell und gerechterweise zum Anführer der Überlenden des Flugzeugabsturzes.

Harper ist etwas komplizierter - sie ist mutig und selbstlos, das will ich gar nicht anzweifeln, aber eigene Entscheidungen zu treffen, ist ihr Problem. Sie ist sehr wichtig für den Lauf der Geschichte, sonst wäre ihr Part eher amüsant als ernstzunehmend gewesen.

Trotzdem auch hier wieder : Jeder hat verschiedene Sichten über ein Buch und ich weiß, dass es auch hier wieder Liebende gibt / geben wird.

Departure

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen